Die alternative Weihnachtsplaylist

„I want to be the girl with the most cake.“ Zu Weihnachten obligatorisch.

Was auch gut ist: Sich sinnlos betrinken und 90er-Dream-Pop hören. Zum Beispiel Dubstar.

Weiße Weihnächt? Piüüü, von wegen! Braucht man aber auch nicht.

Und der hier geht auch besser als Schnee vor der Tür:

Die Familie geht Euch zu Weihnachten gern mal auf den Kekes? Geht in Euer altes Kinderzimmer (falls es nicht schon zur Abstellkammer umfunktioniert wurde), hört Kurt und fühlt Euch wieder wie 14.

Das hier könnte man gut unterm Tannenbaum singen, da freut sich die ganze Familie:

Wahrscheinlich ist es ja so, dass uns im Januar und Februar noch die großen Wintermassen erwischen. Tom singt schon mal dagegen an.

Vor dem großen Fressen:

Und das hier passt ja gut zum Anschneiden des Weihnachtsbratens:

Und dann hat der alte Slayer-Haudegen Lemmy Kilmister hat heute Geburtstag. Also wenn man bis jetzt noch keinen Grund zum Feiern hat, dann aber spätestens jetzt!

[Update: Das Weihnachtsschlafrätsel an dieser Stelle wurde schon nach zwei Minuten kompetent gelöst, und zwar von Mina Frauenbildungszentrum. All hail to Motörhead!]

Getaggt mit , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: