Archiv der Kategorie: Season Specials

Adventskalender-Ritual: Ihr schlagt vor, Theoretical Girl covert

Theoretical Girl

Theoretical Girl

Nicht nur, weil Theoretical Girl letztes Jahr meinen Cover-Wunsch „I’m on Fire“ in ihren absolut bezaubernden Adventskalender aufnahm bin ich jedes Jahr ganz verliebt in ihr Weihnachtsprojekt – auch so halte ich schon seit langem ganz viel von ihr! Sie macht einfach den schönsten Musikkalender, alle Tracks werden im Dezember zum Download freigegeben und am Ende kommt, zack, eine ziemlich hübsche Playlist heraus.

Sie nimmt ab sofort wieder Vorschläge für Cover-Versionen an verriet sie vor ein paar Tagen auf Facebook, und Eure Chancen berücksichtigt zu werden dürften gar nicht mal so schlecht sein – mit knapp über 2000 Fans ist sie unerklärlicherweise für meinen Geschmack immer noch viel zu underrated. Also, hopp hopp! Und bis dahin gibt es nochmal „mein Lied“ (und ein paar andere):

I’m on Fire

Weiterlesen

Getaggt mit ,

Die alternative Weihnachtsplaylist

„I want to be the girl with the most cake.“ Zu Weihnachten obligatorisch.

Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , ,

Musikalischer Jahresrückblick: Die besten Tracks 2013

2013Ohne viel Schnickschnack: Meine persönlichen Lieblingstracks des Jahres. Ich hatte fast vergessen wie gut 2013 war – bis ich mir alles nochmal ganz genau angehört hatte. Wir können nicht meckern!

Der Gewinner in diesem Jahr ist: „The Mother we Share“ von CHVRCHES. Ich hatte das Ding jetzt ein paar Wochen nicht mehr gehört, dann wieder auf Heavy Rotation gelegt, und ich muss sagen: Wenn ich mich irgendwann an 2013 erinnere, dann wohl immer mit diesem Track im Ohr. Obwohl ich es prophezeit hatte, wurde „The Mother we Share“ nicht wirklich zum neuen „Jungle Drum“ – stattdessen ging ich im Mai brav zum CHVRCHES-Konzert in Köln und schmuggelte die Crew in die Eurovision-Song-Contest-Radio-Playlist von Noah und mir.

Weiterlesen

Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Cover-Adventskalender von Theoretical Girl

Ihr habt in diesem Jahr noch keinen eigenen Adventskalender? Kein Problem! Daniel hat mich letztes Jahr drauf gebracht: Theoretical Girl bespielt jedes Jahr einen ganz bezaubernden Soundcloud-Adventskalender mit Cover-Versionen, die ihre Fans vorschlagen können (im letzten Jahr hat sie auch coolerweise Daniels Vorschlag „Song to Siren“ eingespielt, was wir ganz hart gefeiert haben).

Alle Tracks sind auch zum Download freigegeben und in diesem Jahr ist hinter dem ersten Türchen „Friday I’m in Love“ von The Cure. Auf Facebook findet Ihr Theoretical Girl übrigens hier (dann verpasst Ihr auch nichts).

Getaggt mit ,